29.08.2014

next stop: london


heute verabschiede ich mich mit ein bisschen sehnsucht in's wochenende. der nächste kurztrip geht nach london! leider dauert's aber noch bis dahin. also muss ich erstmal in alten bilder schwelgen. hach. ich freu mich drauf!
in diesem sinne: happy weekend!

p.s.: irgendjemand noch tips, was man abseits vom mainstream unbedingt sehen sollte?

today i say good-bye for the weekend with a little yearning in my soul. the next short trip will be london! but unfortunately i still have to wait for a bit. so for now i have to look at my old pics. sigh. i'm looking forward to it!
but for now: happy weekend!

p.s.: are there any tips what i should see aside the mainstream?


later_london_1

later_london_2

later_london_3

26.08.2014

mäkel-mittwoch: apfel mit delle


dir geht irgendwas gegen den strich? du ärgerst dich, bist genervt oder unzufrieden? dann ist heute dein tag! hier kannst du heute alles mal raus lassen und dir luft machen. entweder verlinkst du deinen blog-beitrag in den kommentaren oder du schreibst direkt in den kommentar, was dir gerade in die suppe gespuckt hat. ich freu mich auf deine mäkelei! :)

maekel_mittwoch_sidebar



ich esse gerne äpfel. knackige äpfel. keine alte sorte, muss ich zugeben, sondern braeburn-äpfel. ich schnippel mir gerne davon einen teil morgens in's müsli und der andere teil kommt in einer tupperdose mit in's büro als snack für zwischendurch. yummy. jetzt weiß ich natürlich, dass die natur nicht immer so gleichmäßig will und das ist ja auch gut so. obwohl man ja schon mal ganz beeindruckt feststellen muss, wie gleichmäßig die supermarkt-äpfel sind. ich will jetzt gar nicht weiter auf die wachstumsbedingungen, züchtungen und landwirtschaftlichen bedingungen eingehen. braeburn-äpfel sind definitv keine bio-äpfel. aber das tut eigentlich auch nix zur sache. was ich generell ganz gemein finde, sind die braunen stellen, die sich manchmal unter der schale von äpfeln bilden. manchmal sieht man sie ja schon von außen und kann sie weg schneiden. aber manchmal sitzen sie da so versteckt und unsichtbar unter der doch offensichtlich unversehrten schale. bäh! in so eine matschestelle plötzlich rein zu beißen, wenn man doch einen knackigen, saftigen und geschmackvollen apfel erwartet, ist.... brrrrr.... ekelig! wenn es ganz schlimm läuft, hat die stelle ja auch schon ihren widerlichen geschmack ausgestrahlt und auch das noch unversehrte fruchtfleisch schmeckt schon so komisch schal und macht den mund irgendwie trocken. pfui. da werde ich mäkelig. ganz besonders, wenn dieses phänomen ausgerechnet den letzten apfel im kühlschrank trifft und ich vor der arbeit keinen neuen organisieren kann. dann fallen frühstück und snack ziemlich mau aus. dumme sache. ;)
und - was lässt euch heute mäkeln?

kein eis

no ice

gestern erreichte sie mich doch - die befürchtete nominierung zur alsicebucketchallenge. und jetzt sitze ich hier und weiß nicht, wie ich dazu stellung beziehen soll. in den letzten tagen gibt es in der fb-timeline fast nur noch videos mit eiswasser. und um ganz ehrlich zu sein: das nervt. und langweilig finde ich es auch noch oben drauf. was ich daran nicht so ganz verstehe ist folgendes: wenn ich richtig informiert bin, war es ursprünglich so, dass man spenden ODER sich einen eimer wasser über den kopf kippen soll. nun, trotz spendenzwang würde ich sagen, spendet man doch eher als sich mit eiskaltem wasser zu übergießen. oder nicht? ich frage mich, wer damit angefangen hat, hoffentlich beides zu tun. und warum finden es offensichtlich viele leute so spassig? nur, weil man endlich mal einen grund hat, ein video bei fb einzustellen? so ganz erschließt sich mir der hype nicht.
ich persönlich bin kein freund von kettenbriefen, flashmobs oder anderen zwangsveranstaltungen. allerdings finde ich es toll, wenn man viele menschen für eine sache begeistern kann - so wie eben jetzt bei dieser seltsamen challenge. was mich stört: der eigentliche grund geht immer mehr verloren. immer weniger erwähnen die krankheit als. ich kann auch keine organisation oder ein spendenkonto in den beiträgen finden, an die man spenden könnte. das finde ich schon ein bisschen schade.
ich persönlich kannte die krankheit als bisher nicht. schon alleine dafür hat sich der ganze aufriss natürlich schon mal gelohnt. ich habe in den letzten tagen einige beiträge pro und contra für diese aktion gelesen. auch von betroffenen. jede krankheit ist schlimm. aber als ist wirklich unter den top 10 der fieslichkeiten. hier fehlt sicher noch jede menge forschung und hilfe für die betroffenen. und es ist toll, dass (zumindest in amerika) so viel geld zusammen gekommen ist. dafür dürft ihr euch auch weiter mit eiswasser überschütten. ich werde das nicht tun. da bin ich eine spassbremse. ich möchte mich damit auch nicht in's internet stellen und für alle zeiten darin dann damit festhängen. ich spende - ja. aber ich nominiere keine weiteren personen. wer sich angesprochen fühlt, der möchte bitte von sich aus spenden. und sich meinetwegen auch wasser über den kopf schütten. da bin ich wohl ein spielverderber. und ich kann es gut verstehen, wenn sich jemand dem spendenzwang nicht unterwirft. (ist ja irgendwie auch paradox. eine spende beinhaltet ja, etwas freiwillig zu geben. und auf einmal wird man mehr oder weniger dazu gezwungen.) was kommt als nächstes? es gibt so viele organisationen, die geld brauchen und manchmal kann man sich kaum entscheiden, was und wen man unterstützen soll. weihnachten steht ja wieder vor der tür - da kommen dann auch alle  hilfsorganiationen um die ecke und appelieren an das gewissen. ob hier demnächst auch mit "strafe" gedroht wird, wenn man nichts gibt? den trend finde ich eher bedenklich.

hier sind einige links von organisationen, die spenden entgegen nehmen:


ausserdem gibt es eine sehr umfangreiche seite einer betroffenen: sandra schadek.

wie gesagt, man kann für oder gegen die eiswassersache sein - in jedem fall sorgt sie aber für aufmerksamkeit und das ist wohl das beste daran. aber vergesst nicht, WARUM ihr euch das wasser über den kopf schüttet. und vergesst nicht, auch darüber ZU REDEN.


yesterday i was nominated for alsicebucketchallenge. i was a little bit scared about it because i have no idea how to comment on it. there have been so many videos on fb for the last days that it drives me up the wall. and it's boring, too. i also don't understand it: if i'm right in the beginning it was to donate OR to take the icebucket. although you are forced to donate you propably do it instead of taking a bloody cold icebucket, don't you? so who started to do (hopefully) both? and why do so many people think it's funny? because now you have the chance to upload a video to fb? i don't really get the hype about it. i'm not really into chain letters, flashmobs or any kind of forced event. but i like when people can be crazy about a special thing - so as for this strange challenge. what i don't like: especially in germany the reason for this challenge is getting lost. there are already a lot of videos without mentioning als at all. and i also don't find any organisation or a bank account for donations in the videos. that's a pitty. to be honest i didn't know anything about als before. so only for that this challenge is great. during the last days i have read a lot of pros and cons for the icebucketchallenge. also from sick people. and of course there are many many mean diseases but als seems to one of the top 10 of the worst things that can happen to you. a lot of research and help for affected people is missing and it is great  that (at least in america) so much money was donated. so for that, please, do more icebuckets. i won't do that. i'm a fun killer. i don't want to be in the internet with it for the rest of my life. i will donate - yes. but i also won't nominate any more people. i hope many people will donate anyway. just because they want to. and of course additionally you can pour icewater over your head as much as you like. but apparently i'm a grinch. (actually it's kind of paradox. a donation is something you do by choice and not because your are forced to it.) so what will be next? there are so many aid agencies who need money that you actually can't decide where to donate. and christmas is coming soon - so then all aid organisations will appeal to your social conscience. will they now "punish" us when we don't donate? i think it's a questionable trend.

here are some (german) links who accept donations:

- Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke

and there is also a very interesting homepage of a german person concerned: sandra schadek.

as i said, you can be for or against the icebucketchallenge - but it's definitely a way for getting attention and i think that's propably the best of it. but don't forget WHY you pour water over your head. and don't forget TO SPEAK about the reason.

25.08.2014

happy_wife...

....happy life. :)

das ist ja eigentlich ganz einfach, oder? 
wer eine kleine erinnerung für seinen mann braucht, kann sich heute einen free print mitnehmen - einfach auf A4 ausdrucken und ausschneiden. ergibt eine postkarte in der größe 10x15cm.
(das ist übrigens zwischendurch gerne mal der lieblingsspruch von herrn m. - und es klappt. *g*)
wünsche euch einen wunderschönen wochenstart!

it's easy, isn't it? 
if you need a little reminder for your husband you can take this free print today - just print it on A4 and cut it out. it's a postcard size 10x15cm.
(sometimes it's herr m.' s favourite saying - and he's right. *smile*)
have a great week!



font: angel tears von billy argel
pattern: chevron pattern von hggraphicdesigns

21.08.2014

auf der suche nach der schwarzen linie


liebes internet,
du weißt doch (fast) alles und kennst (fast) jeden. ist da vielleicht auch jemand dabei, der geschirr abzugeben hat? ich suche von arzberg die reihe 'linea negra'. ein wunderbar schlichtes design mit schwarzem rand. ich habe es schon seit ewigkeiten. und genauso lange fehlen auch immer noch teile. es ist natürlich kein ganz billiges geschirr. deshalb ist es wahrscheinlich auch immer noch so unvollständig in meinem schrank. leider leider hat arzberg diese serie aus dem programm genommen. und jetzt stehe ich da und suche restbestände. einiges konnte ich schon in diversern portalen ersteigern. aber manchmal hat man auch damit kein glück. also, sollte irgendjemand noch was davon im schrank stehen haben und es los werden wollen - bitte schickt mir eine email!!!! hauptsächlich suche ich teile aus dem essbereich: diverse schüsseln und teller zum anrichten. aber auch alles andere wäre toll. ich sage jetzt schon mal danke!
die frau s.

linea_negra

20.08.2014

mäkel-mittwoch: bad_hair_day


dir geht irgendwas gegen den strich? du ärgerst dich, bist genervt oder unzufrieden? dann ist heute dein tag! hier kannst du heute alles mal raus lassen und dir luft machen. entweder verlinkst du deinen blog-beitrag in den kommentaren oder du schreibst direkt in den kommentar, was dir gerade in die suppe gespuckt hat. ich freu mich auf deine mäkelei! :)

maekel_mittwoch_sidebar


ich glaube, den kennt wohl jeder... äh.... jede. den bad-hair-day! ab und zu ist das mal so. und das bedeutet nicht einfach nur schlechte laune, sondern den ganzen tag rumzupfen und sich doof fühlen. es ist erstaunlich, wie eine gut sitzende frisur zum allgemeinen wohlbefinden beitragen kann. an meinen typischen bad-hair-days bin ich garnicht mal mit dem falschen bein aufgestanden. eigentlich ist alles ganz okay - bis ich mir die haar föne. jetzt muss man dazu sagen, ich habe keine aufwendige supa-dupa-style-frisur. ich habe stufig geschnittene schulterlange haare, die ich aber jeden morgen waschen muss, weil ich aussehe wie tina turner, wenn ich aufstehe. geht gar nicht! schon gar nicht für's büro! also kopp unter den wasserhahn, mind. eine halbe stunde luft trocknen lassen und dann fönen - mit großer rundbürste und viel geduld. die haare sind dick und ohne luft trocknen, würde ich mit dem fön stunden brauchen. ohne rundbürste hätte ich übrigens dann tina-turner II. also kämpfe ich jeden morgen mit meiner haarpracht. am ende wird noch mal ordentlich fieses haarspray verteilt und dann komme ich ganz gut durch den tag. problemzone nr 1 dabei: der pony! oder seitenscheitel. oder wie auch immer die fransen da auf der stirn heißen. ich bin ja brillenträgerin und arbeite den ganzen tag am computer und am schreibtisch. dabei geht der blick oft nach unten. was ich so gar nicht leiden kann, ist, wenn mir dabei dann dauernd die haarsträhnen in's gesicht fallen. das macht mich irre! also werden sie in der regel einigermaßen kurz gehalten und mit haarspray morgens fest gestackert. und damit sind wir auch schon beim aktuellen bad-hair-day bzw. bei schon einer ganzen bad-hair-week! der pony ist zu lang! ich muss zum friseur! ganz dringend! nur leider war bisher keine zeit. da die übrige haarpracht auch nicht mehr so richtig liegen will, wird sie kurzerhand in eine zopf gebunden. das ist super praktisch und geht schnell. nur der doof pony da oben. der will nicht da bleiben, wo er hingehört. der wirbel, den ich da oben habe, schlägt nämlich jetzt voll durch. das feuchte wetter da draußen ist dabei so gar keine hilfe, denn das verstärkt die widerspenstigen strähnen nur noch. da werd ich echt zum elch. einigermaßen mit haarspray fixiert geht's morgens ja noch. aber spätestens wenn ich mittags mit dem hund draußen war, ist der spass vorbei. der wind zerrupft mir die stirnsträhnen und am nachmittag hängt mir wieder alles in den augen. grrrr! 
aber freitag hat's geklappt. freitag schaffe ich es endlich zum friseur! dann geht's dem haargezippel an den kragen. gott sei dank! 
und - nervt dich auch grad was bis zum abwinken?

19.08.2014

grüße aus der nachbarschaft


frau s. ist mal nebenan - bei schumann 6. :)