20.04.2012

neues vom kiosk

news from the kiosk


frau s. liebt magazine. mit büchern hat sie es, außer im urlaub, nicht so. das liegt wohl daran, dass man beruflich den ganzen tag viele dinge gleichzeitig machen muss und das lange konzentrieren auf nur eine sache fällt dann schwer. im urlaub, wenn die entspannung einsetzt, geht das besser.
jedenfalls findet frau s. deswegen magazine so toll. viele bilder, kurze texte, unterschiedlicher input. und da frau s. auch nicht gerne einkaufen geht, ist der blick durch das zeitschriftenregal meistens die belohnung. :)
jetzt hat frau s. das neue magazing "martha stewart LIVING" entdeckt. offensichtlich neu auf dem deutschen markt. eine mischung aus "living at home" und "brigitte". in diesem heft ist alles enthalten: essen, gäste, wohnen, basteln, make-up, gesundheit, etc. etc.... 
nett. aber vielleicht dann doch ein bisschen viel auf einmal. und so richtig was revolutionäres auch nicht. da ist die "molly makes" schon anders. bezüglich inspiration ist und bleibt frau s. aber wohl doch eher der "living at home" treu. aber wer für das wochenende noch nix zu lesen hat, sollte vielleicht doch mal am kiosk vorbei gucken, um sich einen eindruck zu verschaffen.
in diesem sinne wünscht frau s. ein unterhaltsames wochenende! ;)


frau s. loves magazines. books are not really hers except for holidays. maybe because at work you have to do so many things at the same time that it's hard to concentrate just on one thing for a long time. during holidays it's different because you are relaxed.
anyway, maybe that's why frau s. likes to read magazines instead. many pictures, short articles, different input. and because frau s. doesn't like to go shopping a visit at the magazine stall is always kind of a reward. :)
now frau s. has found the new magazine "martha stewart LIVING". apparently it's new on the german market. a mixture of "living at home" and "brigitte" (a german women's magazine). this mag includes all of: eating, guests, living, crafting, make-up, health, etc. etc....
nice. maybe just a little bit too much at the same time. and nothing really new. "molly makes" was more interesting. and in terms of inspiration frau s. still goes for "living at home". but if you don't have anything to read for the weekend, go and get a mag of martha stewart to get your own impression.
have a good weekend, yours frau s.! :)


living_cover


living_inhalt

Kommentare:

  1. Jaaa, da gibt es wirklich schöne Zeitschriften! Diese ist mir zusammen mit anderen neuen bunten auch schon aufgefallen. :-)
    Aber mich beschleicht das leise (und leicht ungute) Gefühl, daß sich solche Zeitungen umso besser verkaufen, je farbloser und grauer das allgemeine Leben an sich wird. Und die Leute kaufen es... um wenigstens ein bißchen Farbe in ihr Leben zu bringen. Oder sie suchen nach Rat und Führung in einer zunehmend aggressiven und rücksichtslosen Welt, nach Sinn und einem Kontext in ihrem Leben.
    Ob sie das in Zeitungen finden? Ich bezweifle das irgendwie... obwohl ich auch gelegentlich eine Zeitschrift dieser Art kaufe - to brighten up my day sozusagen.
    Zum Thema Bright up your day: Schau Dir das mal an...! http://de.dawanda.com/product/6210526-DER-DADDY-TOOLGUeRTEL-Geschenk-fuer-den-Vater
    Liebe Grüße
    Sathiya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sathiya, ich denke es ist eine Mischung aus vielen Dingen, die uns in diverse Zeitschriften schauen lässt. Der allgemeine Trend, der uns vorgegaukelt wird, dass dieses und jenes gerade in ist. Natürlich sollen wir verführt werden, sollen uns all die schönen Sachen gefallen und dennoch gehen viele Zeitschriften am Klientel vorbei. Wenn ich mir in diversen Schönblättern die Preise vor Augen führe, dann überkommt einen doch oft ein Gefühl von Wehmut, von hätt ich auch gern und so weiter. Eine schöne bunte Welt, wie sie so nur die wenigsten haben werden.
      Außerdem fällt doch immer wieder auf, dass die meisten Dinge (und seien sie noch so simpel) hübsch genug aussehen, wenn sie ordentlich abgelichtet werden.
      Es sind die Fotos, die faszinieren, auch wenn hinter so mancher Idee eigentlich NICHTS steht. Mit einem guten Bild wird so manches ins rechte Licht gerückt.
      Du brauchst doch auch nur mal in diverse Blogs zu schauen ... wie viel Inhalt ist dort wirklich zu sehen? Häufig, wenn man es genauer beleuchtet, nichts! Und dennoch jubeln die Massen, weil die Blogs bekannt sind, weil sie bunt sind, weil sie schrill sind und die Leute meinen, das alles schön ist, was von dort kommt. Gräbt man ein bisschen tiefer und schaut nach wirklichen Ideen, dann findet man häufig nicht viel mehr als aufgepuschte Trends. Die wirklich interessanten Beiträge, die nicht die Persönlichkeit der Blogbetreiber aufpolieren, sondern die noch inspirieren, die findet man eher im tieferen Bloggewässern :-)

      Trotzdem schau ich ab und an auch gerne mal in eine Zeitschrift rein (und lege sie dann wieder ins Regal zurück).

      Einen schönen Freitag und Start ins Wochenende wünscht

      Katja

      Löschen
    2. Ja. Unterschreib ich. Blind. *lach* und niemand ist deswegen ein schlechterer Mensch, weil er manchmal in sowas reinschaut oder sie kauft... Sozusagen ein gedruckter vielblättriger Blumenstrauß aus Ideen.
      Ein schönes Wochenende! Lg, Sathiya

      Löschen
  2. Steffi, keine Angst, ich wollte dich jetzt nicht damit niedermachen, nur mal ein paar Gedanken dazu aufschreiben, die mich immer mal wieder überkommen, wenn ich eine solche Zeitschrift in den Händen halte :-)

    Einen lieben Gruß

    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo ihr lieben!
      keine sorge, ich fühle mich nicht beleidigt oder so. im gegenteil - ich find's ja super, wenn hier so ausführlich ehrliche meinungen gepostet werden! nur weiter so! das ist genauso inspirierend wie die bunten bilder. :)
      und ich stimme euch zu - die heftchen und blogs gauckeln eine bunte heile welt vor, die man ja sehen WILL. dieses "ach, es könnte so schön sein"-gefühl, das wir dort suchen - zumindest die meisten von uns, möchte ich mal unterstellen.
      aber bei mir wirkt's. ich krieg gute laune, wenn ich die bunten fotos sehe. und finde plötzlich im haus dinge, die man nett arrangieren kann, damit es so ähnlich wie auf den bildern aussieht. und schon bin ich zufrieden und kann wäscheberge, staub und die nicht geputzten fenster des alltags ausblenden. da kann ich mich sehr gut selbst hinter's licht führen. :)
      und einer muss sich ja hergeben und die vielen bunten magazine kaufen. ;))

      Löschen
    2. Man nehme ungefähr ein Kilo bunte Zeitschriften und decke damit seinen Wäschekorb zu... *lach laut und lange*
      - das sieht DEFINITIV besser aus als verknitterte Laken und umgekrempelte Socken. Das könnte man doch mal versuchen - seinen vollgestopften Wäschekorb zu fotografieren. Ein paar special effects dazu - und voilà.
      Wie wäre es - machst Du mal eine Blog-Foto-Challenge? Über die hohe Kunst, einen vollen Wäschekorb zu fotografieren, daß er - naja, das Wort ist nicht so zutreffend, aber trotzdem - SEXY aussieht??? (nicht ganz ernst gemeint)
      Liebste Grüße
      Sathiya

      Löschen
    3. du wirst lachen - etwas ähnliches schwebte mir in der tat schon vor. und nach euren beiträgen heute erst recht! :)

      Löschen
    4. Nee oder??? *lach jetzt erst recht*
      Ich bin dabei...
      Und die gesammelten Ergebnisse schicken wir dann an living at home... und der erste Preis ist ein extravoll zugemüllter Wäschekorb ... mit einem Kilo Zeitschriften nach Wahl.
      *giggle*
      Sathiya

      Löschen
  3. Zeitschriften.. oh je, ich bin da auch gaaaanz schlimm!
    Es liegt hier die Schöner Wohnen, Vogue, InStyle, GEO Saison usw..........
    :))

    LG
    Alex

    AntwortenLöschen
  4. Ohja, im Wäschekorbinhalt verstecken bin ich supergut, da mach ich mit und gute Fotos krieg ich auch hin :-)

    AntwortenLöschen

frau s. freut sich über post! :)

*** aus spam-gründen gibt's jetzt die sicherheitsabfrage! vielen dank für euer verständnis! ***

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.