04.10.2012

heimat

homeland


"Land, Landesteil oder Ort, in dem man [geboren und] aufgewachsen ist oder sich durch ständigen Aufenthalt zu Hause fühlt (oft als gefühlsbetonter Ausdruck enger Verbundenheit gegenüber einer bestimmten Gegend)" - sagt der duden.
frau s. musste über das thema ein weilchen grübeln. heimt - zu hause fühlen. frau s. möchte dem duden widersprechen, was den "ständigen aufenthalt" angeht. zu hause fühlen kann man sich auch, wenn man nicht ständig an einem ort ist. zu hause fühlen und sein kann man an vielen orten. heimat, meint frau s., hat man nur eine. da liegt der ursprung. die wurzlen. das muss nicht zwangsläufig der geburtsort sein. wurzeln schlagen kann man auch woanders. frau s. kann heimat außerdem schlecht an bildern festmachen. zur heimat gehören gerüche, wetterlagen, stimmungsmomente, geräusche.
frau s. kommt aus bielefeld - in ostwestfahlen-lippe (was für ein wort!). und nach einem zug durch die welt, hat sie auch hier wieder ihr zu hause gefunden. hier fühlt sie sich geborgen, sicher, dazugehörig. hier ist sie sie selbst. hier sind familie und freunde. nur schöne bilder gibt's dazu leider keine. :)
dafür aber bei nic
und noch viel treffender hat billa die sache mit der heimat ausgedrückt. danke billa - ich wusste nicht, wie ich's in worte fassen sollte! :)

"country, part of a country or place, where you grew up of where you've been born or where you feel at home because you a permanently there ( it's often an expression of a close relationship to special area)" - says our german encyclopedia. sorry for my amateurish translation.
frau s. had to think a while about this topic. homeland - feeling at home. frau s. wants to disagree wiht the encyclopedia about "permanently". you don't have to be somewhere permanently to feel at home - that could be in differnent places. but homeland, frau s. thinks, you have only one. there is your beginning. your roots. that doesn't have to be your place of birth necessarily. you can have your roots somewhere else.
frau s. can't show homeland in pictures. smell, weather, moments and sounds belong to homeland.
fraus s. is born in bielefeld - eastrhinewestphalia-lippe (what a word!). and after she has seen a lot of the world she has found also her home here. here she feels secure, safe, appendant. here she's just herself. here she has her family and her friends. but unfortunately there are no nice pictures about it. :) but you can see a lot of pictures at nic's!
and much better than frau s. billa has written about homeland. thanks billa - i really didn't know how to put in words! :)


heimat_turm

heimat_owl

Kommentare:

  1. Da ist für mich Heimat doch ein bißchen was anderes - für mich ist Heimat und Zuhause fühlen das gleiche und deshalb habe ich viele Heimate. Heimats. Wobei mir dabei grade auffällt, dass eine Mehrzahl bei diesem Wort gar nicht vorgesehen ist, weil es wohl für die meisten Menschen nur eine Heimat gibt... klar, brauche ich wieder eine Extrawurst. ;-)

    Und weil Du ja jetzt sensibilisiert bist für das Thema, freue ich mich auf zukünftig viele tolle Fotos deiner Heimat. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich mir auch vorgenommen: Eine Fototour durch meine Stadt. Ich hab auch keine.

      Löschen
  2. Dann habe ich doch den gleichen Blick, auf die gleichen Dinge und doch ist die Geschichte anders,

    es ist schön plötzlich zu erkennen, das es andere Bloggerinnen auch aus dieser Ecke gibt.

    LG Simau

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Deine Bilder (die sind auch meine ursprüngliche Heimat).

    GLG Ilka

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Frau S., das mit dem "in Worte fassen" hat doch prima geklappt!
    Aber Heimat ist wirklich ein vielfältiger Begriff. Heute sind wir alle, dank nic, ein wenig darüber ins Grübeln geraten. Eine schöne herbstlich-heimatliche (Rest-)Woche.
    Billa

    AntwortenLöschen
  5. Bilder von meinem Städtchen hab ich auch so gar keine, ich hab's auch ein bisschen anders gezeigt ;o)...

    LG vom KleinenLieschen

    AntwortenLöschen
  6. deine sicht auf heimat find ich sehr schön und bodenständig, liebe frau s., auch, wenns so gar nicht meine ist...;)und deine bilder sind ganz wunderbar... dem hermann könnte man glatt unters röckchen gucken (ist doch der hermann-oder?)
    herzlichheimatliche grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  7. Woher kommt eigentlich dieser blöde Spruch, dass es Bielefeld gar nicht gibt. Das würde mich mal brennend interessieren. :) In jedem Fall gefallen mir deine Gedanken zu diesem Thema sehr gut.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. sehr schon geschrieben... ich erkenne mich an vielen stellen wieder!

    herzliche grüße
    nic

    AntwortenLöschen
  9. Hallöle :)
    Beim Hermannsdenkmal war ich eeewig nicht, früher mal mit meinen Eltern. Sehr cooles Foto.

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen

frau s. freut sich über post! :)

*** aus spam-gründen gibt's jetzt die sicherheitsabfrage! vielen dank für euer verständnis! ***

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.