14.11.2012

hör_buch_berg

audio_book_hill


frau s. mag bücher. frau s. kauft gerne bücher. frau s. liest auch gerne bücher. aber frau s. hat normalerweise keine zeit dafür. das ist nämlich so eine sache, die zeit zu finden, sich mit einem buch in die ecke zu setzen, abzuschalten und den text zu genießen. im alltag wäre dazu vielleicht abends noch die möglichkeit, aber dann schläft frau s. über der ersten seite gleich ein. und ganz ehrlich, das ist auch nicht so spannend, über die erste seite eines buches nicht hinaus zu kommen. ;) lesen, das ist für frau s. urlaub. wenn frau s. sich stundenlang in ein buch vertiefen kann, dann ist sie im urlaub angekommen. dann fällt die hektik ab, dann konzentriert sich das hirn nur auf eine sache und nicht wie im alltag auf 1000 gleichzeitig. das ist nämlich auch so ein ding mit dem lesen. die konzentration. zeitschriften, zeitungen, kurze artikel - das macht das hirn problemlos mit. sich aber längerfristig auf einen geschriebenen text einlassen, das ist für mein hirn im alltag fast nicht mehr möglich. die schnelle abfolge von denkprozessen, die im beruf nötig ist und durch die vielen medien zwangsweise aufgedrückt wird, hindert mich daran, abends ruhig mit einem buch auf der couch zu versinken. manchmal finde ich das erschreckend. andererseits tut es dann gut, im urlaub zu merken - jetzt will ich lesen. jetzt habe ich ruhe. 
und zum glück gibt es ja alternativen zum lesen. nämlich HÖREN! ich finde, hörbücher sind eine tolle erfindung. die meisten sind wirklich gut gelesen, mit angenehmen stimmen und ich kann der geschichte gut folgen. außerdem kann ich meinem nicht ruhenden hirn die möglichkeit geben, wieder mind. zwei dinge gleichzeitig zu machen. z.b. nähen und hören. das passt ganz wunderbar zusammen. am schönsten natürlich am wochenende, wenn man zeit hat, ein hörbuch möglichst lange zu hören... und dabei viel zu nähen. herrlich. fast ein kurzurlaub. zum glück hat die beste freundin einen großen fundus an hörbüchern. der steht jetzt aktuell bei mir. da kann ich wohl noch eine menge zeit im nähzimmer verbringen. :) 

und wie ist das bei euch so - mit dem lesen oder hören??


frau s. likes books. frau s. likes to buy books. frau s. also likes to read books. but usually frau s. doesn't have time to read. that a tricky thing to have time to sit down and read a book, relaxing and enjoying the writing. in daiyl life maybe in the evening there's some time to read but then frau s. falls asleep immediately on the first page. and honestly it's no fun not to pass the first page of a book. ;) reading - that's holiday for frau s.. reading a book for hours is only possible on holidays. then there's no hectic and the brain can concentrate on just one thing and not on 1000s at the same time. that a strange thing with reading. concentration. magazines, newspapers, short articles that's usually no problem for the brain to concentrate on. but reading a longer text is almost impossible in daily life. the quick sequence of thinking which is needed for work and which is enforced by many of the new media stop me from sitting down on the sofa in the evening and calming down to read a book. sometimes it's scary. but on the other hand it's nice to feel how relaxing it is on holidays - then i want to read. now i'm at rest.
luckily there's an alternative to reading - LISTENING! i think audio books are a great invention. and most of them are read very nice with lovely voices and it's easy for me to follow the story. and however my never resting brain has the possibility to do something else at the same time. like sewing e.g. sewing and listening to audio books go together very well. of course it's the best on a weekend when i have time to listen to an audio book for a long time... and sew a lot. wonderful. just like a short holiday. and luckily my best friend has a wide range on audio books. wich are now at my place. so now i can spend a lot of time in the sewing room. :)

and what about you - reading or listening??


hoerbuch_1

hoerbuch_2

hoerbuch_3

Kommentare:

  1. Liebe Frau S, da habe ich mich doch sehr wieder gefunden in dem Text. Vor allem das "über die erste Seite nicht heraus kommen", schnarch. Bis jetzt war ich kein Freund von Hörbüchern, aber nun bin ich ins Schwanken gekommen... Frau Y. hat meines Wissens eine beachtliche Anzahl an Hörbüchern, da frag ich gleich mal nach... LG Billa

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön, dass es Euch auch so geht!!! Mein Mann lacht mich immer schon aus. Ich schlafe grundsätzlich über meinem Buch ein. Vor allem momentan, da ich auch noch auf norwegisch lese. Das ist echt anstrengend. :) Hörbücher habe ich ehrlich gesagt noch nicht ausprobiert, aber das ist eine gute Idee! Weihnachten ist ja bald !!!:) Klem Alice

    AntwortenLöschen
  3. liebe frau s.
    ich habs mal mit einem hörspiel beim backen probiert...hat nicht gut funktioniert... *lach* die cupcakes wurden fein, aber was im hörspiel passiert ist...keine ahung :D

    ich lese meist jeden abend vor dem einschlafen...manchmal auch viel zu lange, was sich dann am nächsten tag rächt...aber wenns nun mal gerade spannend ist...hihi.

    liebste grüsse und einen schönen tag,
    jules

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau S.,
    Dein Post ist einfach herrlich... und spiegelt genau auch meine "Beziehung" zu Büchern bzw. mein Leseverhalten wieder. Mir gehts 100% wie Dir mit dem Lesen und auch ich habe die Hörbücher für mich entdeckt und vor allem habe ich sie lieben gelernt.... Nähen und Hören... das ist einfach nur toll. Das ganze funktioniert auch wunderbar beim Stricken, Häkeln und Autofahren. Da ist es sogar am Allerschönsten finde ich. Aber nur wenn man etwas länger als 5 Minuten fährt. Ich habe zur Arbeit immer eine halbe Stunde Fahrt, das ist einfach perfekt. Früher hat mich die Fahrzeit immer genervt, heute will ich gar nicht mehr aus dem Auto aussteigen, gerade wenns mal spannend ist :-)

    Im Übrigen habe ich auch sehr über Deine Auswahl an Hörbüchern schmunzeln müssen, da kommt mir ganz schön vieles bekannt vor...LG
    Pamy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja - ein bisschen spannung darf schon sein. :)

      Löschen
  5. Da hat Frau B. recht, ich habe mal eine Festplatte mit hunderten von Hörbüchern bekommen. Muss aber sagen, dass ich Hörbücher nicht so wirklich mag. Aber da gibt es solche und solche. Ich lese lieber. Und da ich Zug fahre auch ziemlich viel. Da die Schlepperei dabei ein wichtiges Thema ist, habe ich mir ein E-Book zugelegt. Das ist leicht, der Akku hält ewig. Leider gibt es noch nicht alles, was ich gerne lesen würde als E-Book. Außerdem fällt es schwer, ein E-Book zu kaufen für 19,95 €. Wo man ja nicht wirklich was in der Hand hat... LG Yna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja - das kann ich verstehen. daten für 20€ zu kaufen fällt einem bei büchern schwer. komischer weise hat man bei musik nicht unbedingt die gleichen skrupel, oder?
      ebooks für unterwegs finde ich auch super. machen sich nur leider im bücherregal nicht so dolle. :))

      Löschen
  6. ich muss passen! kein einziges hörbuch besitze ich. ich bin ein klassischer bücherfreund. die schränke sind voll. es gibt auch einen riesen stapel ungelesenen bücher. denn egal ob analog oder digital, auch mir fehlt gerade die zeit dazu. auch die ruhe. dafür kann ich sagen, ich habe mehr als mein halbes leben als leseratte verbracht ;) ich habe also vorbeugend angelesen! so zur überbrückung. irgendwann ist wieder zeit.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  7. Der anderen Frau S. geht es da ganz ähnlich. Die andere Frau S. mag auch Bücher und die andere Frau S. hat auch viel zu wenig Zeit zum Lesen. Ich schaffe abends im Bett aber zumindest 1 bis 2 Kapitel. Hörbücher sind aber nicht so meins. Durch die Stimme(n) wird meine Phantasie automatisch in eine Betrachtungsweise gelenkt, die mir manchmal nicht so gefällt. Die Figuren werden dadurch schon so vorgegeben. Ich hoffe Du weißt was ich meine :o)

    Liebe Grüße von der anderen Frau S. (das mit unserem Namen ist so witzig!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das kann ich mir gut vorstellen. so ganz unrecht hast du damit auch nicht. betonungen, um verschiedene personen in gesprächen darzustellen, bringen einen meistens in eine bestimmte richtung, wie die person wohl sein könnte. wenn man es selbst liest, ist man in seiner vorstellung freier.

      Löschen

frau s. freut sich über post! :)

*** aus spam-gründen gibt's jetzt die sicherheitsabfrage! vielen dank für euer verständnis! ***

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.