25.03.2013

what's your job?


was macht frau s. eigentlich, um ihre brötchen zu verdienen? jedenfalls was ganz anderes als nähen und dekorieren. frau s. ist nämlich eigentlich ingenieurin für umwelt- und hygienetechnik. klingt toll, was? ;) sie arbeitet jetzt aber im allgemeinen maschinenbau. da muss man zwar auch kreativ sein, aber irgendwie auf einer anderen ebene. im zuge des jobs muss frau s. auch ab und zu nach italien - und da war sie gerade letzte woche. und so sah's aus:

what's frau s. actually doing for earning money? well, it's totally different from sewing or decorating. frau s. is an engineer for environmental- and hyginen technology. sounds great, huh? ;) but now she's working in mechanical engineering. there you have to be also creative but on another level. so because of her job she travels to italy now and again. and there she was last week. this is how it looks like:



italien_flieger

italien_produktion

italien_rohlinge

italien_maschinenumbau

italien_wetter

seht euch dieses wetter an! man muss ja auch an pflichtbesuchen irgendwas schönes haben, oder? zwar sind es nicht gerade vergnügungsreisen, die frau s. nach italien unternimmt, aber es muss ja auch ab und zu was nettes geben, oder? davon zeige ich euch das nächste mal mehr. :)

und was macht ihr so jobmäßig??


look at the weather! also business trips have to have something nice, haven't they? of course it's not really a pleasure trip when frau s. goes to italy, but sometimes you need something nice, don't you? well, i show you something of it next time. :9

so what is your job??

Kommentare:

  1. guten morgen liebes :)
    das wetterchen in italien sah ja prächtig aus :)
    so eine dienstreise in den süden hat schon was...hihi.
    und die anderen bilder sind echt beeindruckend :)

    ich bin dipl.ing. für informationstechnik - arbeite jetzt aber seit über 6 jahren in der klinischen forschung...hihi.

    ich wünsch dir einen schöööönen tag.

    GGLG,
    jules

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das eine wie das andere klingt aber mächtig spannend!

      Löschen
  2. Was für ein strahlend blauer Himmel - da wird man richtig neidisch!
    Hier ist es heute wieder mal -5 Grad, brrr...
    Ich bin Kinderbuchautorin, da hol ich mir den tollen blauen Himmel einfach in meine Geschichten, wenn ich ihn dringend braue und Zeit zum Schreiben finde!
    Einen guten Wochenstart,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. musste jetzt erstmal bei deinen büchern schnuppern gehen. heidewitzka, du warst aber schon ganz schön fleissig! toller beruf - sicherlich auf berufung und nicht nur zum geld verdienen, gell?

      Löschen
  3. Das ist schon sehr lustig. Maschinenbau passt so gar nicht zu meinem Bild der Frau S. ;)
    Italien schon eher :)
    Schönen Start in die Woche Dir!
    LG, Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)
      ich hätte eigentlich ein virtuelles robert-lemke-spiel draus machen sollen. welches schweinderl hätten sie denn gern?
      das wäre bestimmt sehr interessant geworden!

      Löschen
  4. Einen interessanten Job hast Du. Und wenn Frau deswegen sogar ab und an nach Italien darf, will man doch nicht meckern;)

    Ist schon spannend wer so welche Job's ausübt.
    Ich glaube, dass man auch bei mir nicht zwangsläufig darauf kommt, das ich in meinem täglichen Leben und somit Jobtechnisch als Polizistin in Berlin unterwegs bin.

    Ich wollte immer Architektin werden, leider haben meine Mathezensuren hierfür nie gereicht. Dann wollte ich auch immer was kreatives machen, aber es sollte nicht sein, so tobe ich mich nun also kreativ in der malerei und Fotografie aus. Dat muss reichen;)

    Tut es natürlich nicht!!!!

    Liebe Grüße von Frau S an Frau S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach was - polizistin? cool! unsere besten freunde gehören auch zu dem verein. :) ist es nicht klasse, wie unterschiedlich beruf und freizeit sein können?

      Löschen
  5. Manchmal ist da ziemlich viel Abstand zwischen Beruf und Blog. Man ist ja versucht den Menschen immer schnell mit einem Etikett versehen in eine Schublade zu stecken. Da kann man ganz schöne Überraschungen erleben.- Wie z.Bsp. auch bei Tatjana.
    Ich glaube bei mir und Yna (und auch Annette?) geht es da recht homogen zu. Mein Beruf als Artdirectorin erfordert schon eine gewisse Kreativität... das, und alles was ich da nicht abdecken kann, kommt dann in meinen Blog.
    Bin gespannt auf weitere "Outings"
    Liebe Grüße von Billa

    AntwortenLöschen
  6. In Italien scheint es auf jeden Fall wärmer gewesen zu sein! Was ich mache weißt Du ja schon.... Mit nem schicken Gabelstapler durch die Gegend fahren und Maschinchen beaufsichtigen... bei ganzjährig durchgehend 12-15 Grad... da ist es im Moment schon fast warm ;)

    Liebe Grüße
    Melanie

    PS: Gelernt hab ich übrigens mal Kosmetikerin - passt eigentlich gar nicht zusammen ;)

    AntwortenLöschen
  7. Cooler Job, den du da jetzt machst. Habe zumindest die HTL dafür gemacht. Und ich lieb es immer noch mir die ganzen Maschinen und Fertigungsstraßen anzusehen und Sendung mit der Maus zu gucken oder eben Kronzuckers Kosmos.

    Mache aber jetzt was ganz anderes und davon auch gerade Pause wegen den 2 Zwergen hinter den Bergen ;)
    lg dodo

    AntwortenLöschen
  8. Wie spannend, sowohl Dein Post wie auch hier die Kommentare, das hätte ich bei einigen gar nicht so vermutet. Eine echt tolle Idee, mal "aus dem Nähkästchen zu plaudern". Und ja, auch ich hätte bei Dir nicht so einen technischen Job vermutet. Ich bin da etwas langweilig, glaube ich: Technische Redakteurin. Das sind die Leute, die Anleitungen schreiben. Und ich kann immer nur hoffen, dass keiner weiter nachfragt, denn dann muss ich so umständlich erklären, dass ich derzeit das Manual für eine Testsoftware schreibe, die eine Software testet, die wiederum Software testet. Hmja. ;)

    Lg /inka

    AntwortenLöschen
  9. Wirklich spannend, welche Berufe sich hinter den nähverrückten Bloggerinnen verstecken ;-) Ich arbeite als Psychologin in der Forschung in der Automatisierungstechnik und bin somit viel mit Ingenieuren zusammen, die immer behaupten überhaupt nicht kreativ zu sein. Du beweist ja, dass es auch anders geht. Ich wusste es ! ;-)

    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  10. Dachte mir schon, dass Du Ingenieurin bist, allerdings hätte ich auf Bauingenieurin getippt. Ich bin eigentlich Architektin. Wobei mir der Job nie sonderlich viel Spaß gemacht hat. Zuletzt, also vor den Kindern habe ich als Innenarchitektin gearbeitet, das hat mir viel mehr Freude gemacht und war wesentlich kreativer.Klem Alice

    AntwortenLöschen
  11. Wow. Die Kommentare sind spannend! Nie hätte ich das vermutet... Klingt so trocken und männlich. Lach!
    Ich bin gelernte Kauffrau für Bürokommunikation und Industriefachwirt, und derzeit arbeite ich als Capacitymanager und erstelle Schulungsunterlagen für ein Programm mit dem Verträge für Server ect zusammengefasst werden. Naja und nebenbei für das Programm noch den Support und Administration. Trocken??? Ne. Nicht wirklich. Macht viel Spaß.

    LG zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  12. Interessante Kommunikation! Bin auch überrascht, welche Berufe sich hinter manchen Blogs verstecken. Da ist meiner einfach banal: Lehrerin...
    Lasst es euch gut gehen!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Huch...stosse erst jetzt auf diesen Eintrag...ha, interessanter Beruf...mein Mann ist ja in Sachen Umweltinformatik unterwegs - ich finde, das schreit nach Synergien (kleiner Scherz). Ich hab auch nicht soviel mit meinem Blog gemein...arbeite in einer Filmbutze, bin aber grad schwer innerlich am kämpfen in Sachen Umorientierung...mal sehen!
    ich stöbere jetzt mal durch deine weiteren Blogeinträge..mal sehen, was ich sonst noch so verpasst habe..dir eine feine woche!

    AntwortenLöschen

frau s. freut sich über post! :)

*** aus spam-gründen gibt's jetzt die sicherheitsabfrage! vielen dank für euer verständnis! ***

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.