16.10.2013

Kartoffel-Kürbis-Eintopf

(sorry, recipe just in german)

jetzt ist wieder suppen- und eintopfzeit! wenn's draußen kalt und nass wird, schmecken diese gerichte besonders gut. außerdem sind sie meistens recht leicht zu kochen, was frau s. ja sehr entgegen kommt. und außerdem kann man von einem eintopf mehr als einen tag essen, noch ein vorteil. :) die mengen in diesem rezept sollen für vier personen sein, aber wenn ich mir meinen topf so angucke, werden davon auch mehr als vier personen satt! oder es müssen vier personen mit mega hunger sein. egal, es reicht jedenfalls für alle. also, los geht's:

eintopf_1

eintopf_3

eintopf_2

und weil es so ein schönes, herbstliches rezept ist, das hier bestimmt noch mehr als einmal auf den tisch kommt, wandert es rüber zu annette - in die herzblutprojekte!

Kommentare:

  1. Hallo Stefi,

    Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und finde dieses schöne Rezept, toll!

    Suppen finde ich im Herbst besonders lecker und koche immer einen großen Topf voll. Ich habe schon versucht, eine kleinere Menge zu machen, aber das klappt irgendwie nicht. Glücklicherweise kann man Suppen ja einfrieren.

    Für meine Sohn püriere ich das Gemüse immer und gebe etwas Sahne dazu, weil er die Stücke nicht mag. Auch lecker!

    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. herzlich willkommen, angelika!
      ja, das mit den mengen für suppen ist echt so ne sache. einfrieren ist da, in der tat, eine gute lösung!
      liebe grüße
      die frau s.

      Löschen
  2. Mach ich morgen. Ich liebe die Suppenzeit! Lecker!!

    AntwortenLöschen
  3. oh ja, eintopf liebe ich so sehr, kürbis auch. klingt nach einer hoffnungsvollen kombination :)

    AntwortenLöschen
  4. Ein köstliches Suppenrezept. Was mir gut gefällt: der Kürbis wird hier mal nicht püriert! Der Filzuntersetzer ist übrigens auch nicht schlecht.
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen

frau s. freut sich über post! :)

*** aus spam-gründen gibt's jetzt die sicherheitsabfrage! vielen dank für euer verständnis! ***

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.